BEWIDA AG

DeltaMaster - Planen in seiner schönsten und einfachsten Form

Die erheblichen Fortschritte, die man bei der Implementierung integrierter Informationssysteme gemacht hat, gestatten es Unternehmen, ihre traditionellen Aufgaben der Analyse und des Berichtswesens (Reporting) in einem Regelkreis mit strategischen und operativen Prognose- und Planungsprozessen zu verbinden. Data Warehouses und OLAP-Datenbanken bilden die technische Grundlage dafür. Die Standardsoftware DeltaMaster 5 hat sich im analytischen Reporting bestens bewährt und bietet sich ebenso als Lösung für Planungsaufgaben an.

DeltaMaster unterstützt die Planungsprozesse

Top-down-Planung
„Von oben nach unten“ im Sinne der Planung bedeutet „vom Allgemeinen zum Detail“ oder „vom Vorstand an die Basis“. Von einer globalen Sichtweise des Unternehmens aus verfeinert man die Planung über einzelne Bereiche, bis der gewünschte Detaillierungsgrad erreicht ist. Hierzu werden vorgegebene Gesamtgrössen auf die einzelnen Unternehmens- und Funktionsbereiche, z. B. verschiedene Standorte und Produktgruppen, verteilt sowie nach ihrem zeitlichen Verlauf gegliedert.

Zu unterscheiden sind dabei Planung und Durchführung. Bei der Top-down-Planung werden Inhalte, Budgets oder Termine als Rahmen festgelegt, ohne dass Details bereits ausgearbeitet sind. Diese groben Vorgaben sind bis hinab zu Erlös- und Kostenpositionen, Arbeitspaketen und Terminplänen zu strukturieren. Der Vorteil dieser Herangehensweise ist, dass die Planung exakt auf bestimmte Zielgrössen hin erfolgen kann. Der Nachteil besteht darin, dass sich alle Einheiten der untergeordneten Ebenen „nach der Decke strecken“ müssen.

DeltaMaster unterstützt diesen Planungsansatz in Form des so genannten „Splashing“: Auf beliebigen Aggregationsebenen des Modells können existierende Datenwerte überschrieben werden. Die OLAP-Datenbank übernimmt dabei automatisch die Berechnung sämtlicher Detailwerte durch Proportionalisierung der existierenden Daten. Als Ausgangspunkt der Planung zieht DeltaMaster etwa die Vorjahreswerte heran. Dabei ist schon eine erste automatische Justierung möglich, z. B. ein Anheben der Werte um +10 %. Alternativ kann auch in „leere“ Bereiche geschrieben werden. DeltaMaster verteilt dann den eingegebenen Planwert gleichmässig auf die darunter liegende Struktur. In der sogenannten Writeback-Table werden nur die Deltawerte, ein Zeitstempel und der Name des ändernden Benutzers gespeichert, so dass alle Modifikationen nachvollziehbar bleiben und die Ursprungswerte jederzeit wiederhergestellt werden können.

Bottom-up-Planung
Wenn die Planung „von unten nach oben“ erfolgt, so betrachtet man zunächst analytisch die einzelnen Details (z. B. Erlöse/Kosten, Aufgaben, Arbeitspakete) und bewertet sie, um anschliessend durch Integration und Aufsummierung ein erwartetes Gesamtergebnis zu ermitteln. Die verschiedenen Unternehmensbereiche planen in ihrem jeweiligen Detaillierungsgrad ihre Bereichszahlen. Aggregiert man diese über die Organisations- und Funktionsstruktur des Unternehmens, so entstehen globale betriebswirtschaftliche Kennzahlen.

Der Vorteil einer Bottom-up-Planung besteht in der grösseren Genauigkeit und der relativ hohen Planungssicherheit. Zudem wird die Planung nicht durch die Führungsebene initiiert, sondern von den jeweils verantwortlichen und betroffenen Mitarbeitern „nach oben“ getragen. Nachteilig stehen dem der grössere Aufwand und die meist grosse Unsicherheit über die tatsächlichen Details entgegen. Die Eingabe von Planwerten erfolgt in DeltaMaster direkt in beliebigen Pivot-Cockpits. Die Daten werden entweder über die OLAP-Engine in die Writeback-Table oder direkt in die zugrunde liegende relationale Datenbank geschrieben und stehen damit unmittelbar für die aggregierte Auswertung zur Verfügung.

Gegenstromverfahren
Die Ergebnisse der Bottom-up-Planung können mit den Vorgaben der Top-down-Planung verglichen werden. Diesen iterativen Anpassungsprozess, der beide Planungssichten aufeinander abstimmt, bezeichnet man auch als Gegenstromverfahren. Ziel ist es, eine Unternehmensplanung aufzustellen, die sowohl den Anforderungen der Unternehmensleitung als auch der operativen Ebene genügt. Unter Umständen müssen die Top-down- und die Bottom-up-Planung mehrfach durchlaufen werden. Es liegt auf der Hand, dass zur Steigerung der Effizienz der Planung eine höchstmögliche Informationstransparenz notwendig ist und dieser Planungsprozess äusserst zeitaufwendig sein kann.

Planung mit Basis-/Vergleichswerten
Eine gängige Planungspraxis ist es, Vergangenheitswerte unter Verwendung globaler oder selektiver Veränderungsraten fortzuschreiben. Eine Zielvorgabe könnte etwa lauten: „Umsatzsteigerung von 3 % im Vergleich zum Vorjahr über alle Regionen und Produkte“. Der Ansatz ist beliebt, weil er vergleichsweise wenig Aufwand verursacht.
DeltaMaster bietet dafür eine Funktion „Daten transferieren“. Diese kopiert die Daten für beliebige Teilbereiche (Subsets), wobei absolute Zielwerte (Deckelung) ebenso definiert werden können wie prozentuale oder absoluter Veränderungen. Auch hier sorgt die OLAP-Datenbank automatisch für eine proportionale Verteilung sämtlicher Detaildaten. Zur Feinkorrektur der Planung lassen sich die so errechneten Werte jederzeit manuell ändern, wie in Abschnitt 2.1 beschrieben.

Zusammenführung von Einzelplänen
Die dezentralen Planungen in den einzelnen Funktionsbereichen sind anschliessend zusammenzuführen und zu aggregieren. Dieser Anforderung sollte bereits bei der Konzeption des Datenmodells Rechnung getragen werden. So empfiehlt es sich etwa, eine entsprechende Anzahl unterschiedlicher Wertarten in einer eigenen Dimension zu definieren. Damit können beispielsweise Bereichspläne und/oder Planstände/-versionen von Anfang an separat gespeichert und beliebig aggregiert oder verglichen werden. In manchen Situationen wird man die ansonsten flache Dimension „Wertarten“ auch hierarchisieren. Sicherheit und Reproduzierbarkeit der Daten werden durch entsprechende Schreibberechtigungen innerhalb der Datenbank für die verantwortlichen Anwender, z. B. in der Organisationsdimension, sichergestellt.

Gegenüberstellung von Planständen/-versionen
Über die in DeltaMaster integrierte Funktionalität und durch Definition berechneter Elemente innerhalb der Wertartendimension können sämtliche existierenden Szenarios miteinander verglichen werden. Die Abweichungen lassen sich wahlweise anhand von absoluten, von prozentualen oder von Signifikanzwerten analysieren. So genannte Flexcockpits ermöglichen Ampelanalysen und die Überwachung von Schwellwerten. Zu dynamischen Wertartvergleichen dient das Modul „Trompetenkurve“. Es visualisiert kumulierte Abweichungen in einem Korridor, der sich nach Massgabe vorgegebener Toleranzen über die Zeitachse verengt.

Simulation/What-if-Analyse
Durch die kombinierte Verwendung der oben beschriebenen Verfahren und Modellierungstechniken (z.B. hierarchische Wertarten, Datentransfer und Splashing) können vielfältige Simulationen durchgeführt werden, um die erwartete Ergebnisentwicklung anhand veränderter Basisparameter zu beobachten. Das integrierte DeltaMaster-Modul „Trompetenkurve“ erlaubt die Projektion auf das Jahresendergebnis durch die unterjährige Kombination verfügbarer Ist- und verbleibender Planwerte zu beliebigen Zeitpunkten. Zur Simulation ist es möglich, temporäre Kopien einzelner Szenarien durch einfaches Drag&Drop von Zellen in reservierte Wertarten zu erzielen. Beispielsweise kann der gesamte Vorjahres-Ist-Umsatz inklusive der Wertverteilung sämtlicher Teilsegmente kopiert und anschliessend mit den beschriebenen Techniken selektiv modifiziert werden.



Risiken erkennen, bevor sie eintreten, ist die Aufgabe der Frühwarnung. Wir halten hierfür die nötigen Methoden & Werkzeuge bereit. Fragen Sie uns.

Technik der Cubeplanung

Das Bewida BI-Center stellt die Daten in einer optimalen Weise zur Beplanung mit DeltaMaster und Cubes zur Verfügung. Planen kann so einfach sein.
Für alle, die ein bisschen mehr wissen wollen ...

Anfahrt - so finden Sie uns ..

BEWIDA AG
Industriestrasse 54
CH-8152 Glattbrugg
Tel. +41 44 874 44 00
Fax +41 44 874 44 01
Email office@bewida.ch

So finden Sie uns...